Réjà-vu-Review

Das war das Réjà-vu des Poetro und des Bureau du Grand Mot.

Ein Dankeschön an alle Mitwirkenden und alle die dabei waren. Also wenn das nicht nach einer Fortsetzung schreit…

Das Kunstkollektiv Bureau du Grand Mot feiert seinen zweiten, die  Literaturplattform Poetro ihren 10. Geburtstag. Präsentiert werden wechselseitig “verwurstete” Texte als Lesung, Film, Lautmalerei, Klangkunst und Performance. Und das ist nur der Auftakt für die “Party des Jahres”, stattgefunden am 19. Dezember 2014 im Salzburger Künstlerhaus… 

Lineup:

Bureau du Poetro :: Réjà-vu
Transmediale Leseperformance mit Textremixes

Andrea Gunnlaugsdóttir (ISL)
„A rock can look like almost anything“ Performance

Yugsamas-movement-collective (FIN / ESP / ISR / CH / DE / FRA / NL / IT)
„o.T.“

Conny Maschner // Alexander L. Bauer (DE)
“Als ich im Garten das Geräusch deiner Tritte hörte.”
Thomas Bernhard Institut in Kooperation mit der Abteilung Komposition des Mozarteums

Circle A (AT/DE)
Making Poetro a threat again – Radical Eurodance

Marco Döttlinger // Philipp Lamprecht (AT / IT)
„infinite loop“ – neue Fassung

DJ Angelove (BGR)
Moff & Tarkin / Sirkus (ISL)
Swarm Behavior / Sirkus (AT)
dj odd / Klub Sir3ne (AT)

 

Fotos (c) Josef Hofer / Felicitas Biller

mehr Fotos hier.

 

Advertisements