Scherzal_ein Randstück | 13. Juni

13.06.2015: Das zweite Kurztheaterfestival der Kunstschleuder sitzt vor der Tür.

Auch das Bureau macht die Not der Kurzzeit zur Tugendkultur. Mit dem transdisziplinären Figurenmenschtheater „Scherzal _ ein Randstück“ könnte sich, der Horizont eures Tages erheitern.

 DSCN2841

Brote einer Bäckerei fühlen sich bedroht von Plüschtieren, aber die Bedrohung verliert sich. Die Plüschtiere kämpfen und reden, doch nichts weiter geschieht. Dann werden Plüschtiere Menschen und schließlich finden sich Menschen in einer Wohnkommune. Manchmal äußert eine Marktschreierin etwas.

Die Textgrundlage „Aurosee. Wirrfahrten welcher Werte.“ von Patricia Lang bietet dem Kollektiv einen Ausgangspunkt künstlerischer Umsetzung. „Scherzal – ein Randstück“ ist eine Art Gesellschaftskritik, die Werte in einen Raum stellt, hinterfragt, überzeichnet, den Zuschauer_innen Fläche an Absurdität bietet und sich dabei selbst verliert.

Schauspiel: Sophie Adelt, Felicitas Biller, Stefan B. Findeisl, Sepp Kocher, Sabaha Sinanović, Theresa Stix, Anna Stockinger, Peter Wetzelsberger
Puppenspiel: Sophie Adelt, Sepp Kocher, Sabaha Sinanović, Theresa Stix
Regie: Patricia Lang
Bühnenbild / -gestaltung: Eric Droin, Sarah Pertermann
Dramaturgie_Skript: Felicitas Biller, Anna Stockinger, u.a.
Musik: Bär

Premiere am Samstag, 13. Juni 2015 im Rahmen der Kunstschleuder. | Sei dabei…
Das gesamte Programm der Kunstschleuder gibt es hier.

Advertisements