Humanimals

Zwischen 6. Mai und 16. Juli gastiert das disposed im Salzburger Künstlerhaus und stellt KünstlerInnen einen Raum für ihre Projekte zur Verfügung. Diesmal ist es Marianne Maderna die im [kabɪˈnɛt] das „Gleichnis eines räumlich erlebbaren Weltentheaters“ schafft, eine Installation mit piktogrammartigen Charakteren aus von Schwarzlicht zum leuchten gebrachten Drahtskulpturen.


 
Die Installation Humanimals ist noch bis zu 21. Mai, täglich von 12–19 Uhr zu sehen. Zudem gibt es bis zum 18. Mai die Möglichkeit für interessierte TeilnehmerInnen gemeinsam mit der Künstlerin eigene Figuren zu biegen. Diese werden dann am Samstag den 20. Mai um 16 Uhr gezeigt. Anmeldung und Information unter: mail@disposed.at

Advertisements