PYX 1.0

Zwischen 4. und 9. Juli, täglich von 12 bis 19 Uhr gastiert das Projekt PYX im [kabɪˈnɛt] und präsentiert uns seine interdisziplinäre Installation PYX 1.0, die sich mit dem Thema der Identitätskonstruktion beschäftigt. Ausgehend von der Annahme, dass sich Identität aus dem Verhältnis zwischen der Innenwelt des Subjekts und dessen Außenwelt bildet, behandelt das Künstlerduo Viva Alagic und Nicco Harzig die Konstruktion des Ichs aus jeweils einer dieser Positionen. Dabei greift das Projekt auf theoretische Grundlagen von Denkern wie Jacques Lacan zurück und verbindet diese mit Elementen aus japanischem Tanztheater, zu einer multimedialen Collage. Die Grundkonstruktion besteht aus einem begehbaren Tunnel, der als Außenwelt auf den Betrachter als Subjekt einwirkt. Das Innenleben des Tunnels repräsentiert die Innenwelt des Subjekts, das dem Druck der Außenwelt schutzlos ausgeliefert ist.

Mehr zu dem Projekt unter: www.pyxproject.org

Advertisements