British Sunday # 13: Only Fools and Horses

2004 nahm die BBC eine Wahl für die bis dato besten britischen Sitcoms vor. Auf Platz 1 landete der von John Sullivan kreierte Dauerbrenner Only Fools and Horses, der von 1981 – 91 lief und noch bis 2003 um einige Weihnachtsspecials ergänzt wurde. David Jason spielt den ambitionierten Cockney-Markthändler Derek „Del Boy“ Trotter, der mit seinem naiven, jüngeren Bruder Rodney (Nicholas Lyndhurst) und ihrem Grandad (Lennard Pearce) zusammenlebt. Als Pearce starb wurde er durch Buster Merryfield als Uncle Albert ersetzt. Ein weiterer wiederkehrender Charakter ist Del Boy’s dubioser Kumpel Colin „Trigger“ Ball (Roger Lloyd-Pack), der Rodney aus bis heute ungeklärten Gründen „Dave“ nennt und die Brüder schon in so manches Schlamassel hineingeritten hat. Die Handlung der Serie dreht sich meist um die Versuche der Trotters mit krummen Geschäften zu Geld zu kommen, was ihnen aber durch allerhand Missgeschicke und Verstrickungen verwehrt bleibt. Als Vehikel dient ihnen dabei ein gelber dreirädiger Reliant Regal Supervan III.

Only Fools and Horses hatte während seiner Laufzeit durchgehend hervorragende Quoten und räumte etliche Preise ab. Die Folge „Time on Our Hands“ hält sogar den Rekord für die meisten Zuseher einer UK Sitcom. Noch heute zählen ihre Veröffentlichungen auf VHS und DVD zu den meistverkauften Produkten der BBC. Ihr folgten zwei Spinoffs, The Green Green Gras (2005 – 09) und das Prequel Rock & Chips (2010 – 11). Sie wurde in zahlreiche Länder exportiert und fand auch dort einige Ableger. Und: Sie zählt zu den Lieblingsserien von Marko Dinic.

http://www.dailymotion.com/video/x5wo262

Advertisements