British Sunday # 18: Black Books

1998 produzierte der irische Comedian und Autor Dylan Moran die Pilotfolge einer Sitcom die heute zu den ikonischten Sitcoms unserer Zeit gehört. Graham Linehan (The IT Crowd, siehe British Sunday # 14) der diesen noch sehr düsteren Prototypen sah und Moran bei einer seiner Bühnenshows in Dublin erlebt hatte, war sofort Feuer und Flamme für das Projekt und stieß als Co-Autor dazu. Gemeinsam brachten sie Black Books auf den Weg, das zwischen 2000 – 2004 auf Channel 4 lief.

Dylan Moran selbst spielt den griesgrämigen, stets betrunkenen Buchladenbesitzer Bernhard Black, Bill Bailey seinen tatkräftigen, aber vertrottelten Assistenten Manny Bianco und Tamsin Greig ihre energische, sich oft selbst überschätzende Nachbarin Fran Katzenjammer. Dem Alkoholspiegel des Trios zum Trotz ist die Serie gespickt mit cleveren Ideen, schlagfertigem Witz und ausgeklügelten Handlungsbögen. Zu den erwähnenswerten Gästen zählen Martin Freeman, Simon Pegg, Nick Frost, David Walliams und Olivia Colman. Auch erwähnenswert: Black Books ist die britische Lieblingssitcom von Stefan B Findeisl.