Café Depresso

a499b74f17fe551c39924a1ebbee341d[1]

Vor geraumer Zeit las Benjamin Schmalhart bei ALSO, der allsonntäglichen Lesereihe im Café Anno in Wien. Zwar konnte Sendungsproduzent Peter Wetzelsberger nicht zugegen sein, doch stieß er über die Veranstaltungshinweise auf ein altes Projekt des gebürtigen Linzers und Wahlwieners, der zusammen mit René Monet (Original Linzer Worte) eine eigene monatliche Sendereihe bei den Kollegen von Radio FRO betrieb.

Café Depresso war ein „anspruchsvolles“ Satiremagazin mit literarischen Einsprengseln und musikalischen Perlen, das zwischen 2014 – 16 lief. Von seiner Aufmachung her erinnert die Sendung an das von Stermann & Grissemann gestaltete Salon Helga, das auch Peter in den 1990ern gerne hörte.

Café Depresso wurde erstmals in der zweiten Folge der zweiten Staffel von Radio du Grand Mot angespielt, weitere Hörproben sollen folgen. Wie sich später herausstellte handelt es sich bei Schmalhart und Monet um alte Bekannte Georg Raubers (Karl mit Beistrich bzw. Lang lebe Roland).

Advertisements