Advent, Advent, die fünfte Kerze brennt

Am 21. Dezember jährt sich zum 5ten Mal das Ende der Welt, wenn man dem Maya-Kalender glauben mag, was leider nur noch wenige Leute tun – warum nur? Zwei Tage davor jubiliert das Bureau du Grand Mot selbst und wir kehren im salzburger Café Central ein, wo alles begann. Wer kommen mag ist herzlich willkommen! Wir haben aber beschlossen kein Event daraus zu machen und höchstens unter Zuführung von Bier, Wein und Punsch ein paar Texte zu lesen – wenn wir Lust haben!


Am 24. Dezember ist dann nicht nur Weihnachten; auf unserem Netlabel Labor L’art erscheint auch nochmal eine Single von Karafiat, einem Seitenprojekt von Ben Lageder (Magic Delphin) mit Remixes von Wolfwetz, Pierre Willscheck, The Boy And The SineGerald Peklar u.a.


Bereits jetzt aufmerksam machen wollen wir auf das nächstjährige 1. Vereinsfest des mosaik. Wir scheuen weder Kosten noch Mühen daraus eine unserer fettesten Veranstaltungen machen, es lohnt sich also auf jeden Fall hinzukommen. Zudem nutzen wir die Gelegenheit uns von unseren langjährigen Freunden und Kollegen Marko Dinic, Leo Pill und Peter.W. zu verabschieden die ihren Lebensschwerpunkt nach Wien verlagern werden. Zu Erleben gibt es:

  • Chili Tomasson and the Cinema Electric (Heartbreak-Pop)
  • Vin Triste (Erste all-female Band Serbiens)
  • Verena Dürr (Klangliteratur/Literaturklang)
  • Robert Prosser (Spoken-Word-Gewitter)
  • Lisa Viktoria Niederberger (Trucker-Literatur aus Salzburg)
  • Niklas L. Niskate feat. Philipp Rabell & Klangquelle (Lyrik & Sound)

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:30 Uhr im Jazzit Salzburg. Eintritt: 5 Euro

Advertisements

Ein Wochenende, drei Highlights

CHILI TOMASSON AND THE CINEMA ELECTRIC präsentieren ihr neues Album Invisible On Film, eine gefühlvolle Kombination aus Trash, Jazz, und Fusion mit lyrischen Texten die ans Herz gehen.

Samstag, 4. November 2017, 20 Uhr im Jazzit, Elisabethstraße 11


DIE RÄUBERIN. Ein Film von Leo Pill, mit Ruth Kenma, Tom Pfertner und Peter Wetzelsberger. Einer der zahlreichen Finalisten beim diesjährigen Instant36, dem Stegreif Filmfestival.

Samstag, 4. November 2017, 19 Uhr in der ARGEkultur,Ulrike-Gschwandtner-Straße 5


RADIO DU GRAND MOT – Folge 2: Exil am Wegesrand.

Erneut gehen wir auf die Reise, entlang der Gleise der Zeit. Halten an Bombenkratern, reimenden Schweden und dem bösen Wolf. Lassen Gedanken ein und aussteigen. Einmal queer durch die Stadt – bitte nicht blau fühlen, verloren gehen, verschollen in Europa! Ausgebrannt auf einem Stoppelfeld stehen, jemanden anrufen der vielleicht kein Verständnis hat. Oder nur Griechisch spricht. Und trotzdem: Man hat sehr oft „Himmel“ geschrieben!

Sonntag, 5. November 2017, 20 Uhr auf Radiofabrik 107,5 MHz (Livestream hier!)

Wolfkillers – Wolfkiller Suite

Wolfkillers ist ein Projekt des IDM/Glitch-Elektronikers Wolfwetz, sowie der beiden Instrumentalisten Hjörtur Hjörleifsson und Michael Szedenik. Letztere sind auch als Mitglieder der wiener Band Chili and the Whalekillers bekannt.

Soeben ist ihre EP Wolfkiller Suite auf unserem Label Labor L’art erschienen. Sie ist die erste Auskopplung des neuen Wolfwetz-Albums SinusHerz das Ende des Jahres folgen soll. Das Mastering übernahm Michael Wacht, das Coverartwork stammte von Norbert K Hund.

.
Freier Download inkl. Cover (PDF) unter www.laborlart.at

Wolfkiller Suite Teaser 2

Wie schon erwähnt erscheint am 31. Juli 2017 die neue Single Wolfkiller Suite von WolfwetzHjörtur Hjörleifsson und Michael Szedenik auf unserem Netlabel Labor L’art.

Da es sich als zu mühsam herausgestellt hat jedes Mal die Namen aller Beteiligten zu nennen, hat sich das Trio nunmehr auf einen gemeinsamen und sehr naheliegenden Alias geeinigt: Wolfkillers

Wolfkiller Suite ist die erste Auskopplung des neuen Albums SinusHerz von Wolfwetz, das gegen Ende des Jahres online gehen soll. Das dazugehörige Coverartwork von Norbert K. Hund präsentieren wir nächste Woche hier im Blog.

Wolfkiller Suite

Am 31. Juli 2017 erscheint die Single Wolfkiller Suite von Wolfwetz, Hjörtur Hjörleifsson und Michael Szedenik auf unserem Netlabel Labor L’art.

Sie ist die erste Auskopplung des neuen Albums SinusHerz von Wolfwetz, das gegen Ende des Jahres online gehen soll. Näheres zu dem Projekt in Kürze!

Es = 3

Heute stehen gleich drei Dinge an die es heraus- und herumzuposaunen gilt…


Noch während die Polaroid Androids hängen bahnt sich im
[kabɪˈnɛt] schon das nächste Projekt an.

Am 9. und 10. Juni, jeweils von 14 – 19 Uhr lädt Ursula Schwarz zu ihrem Projekt BRHRNG zum Thema Berührung ein. Zugleich Performance und Recherche. Erfahrung und Dokumentation. Sammlung von Material das im Rahmen des Netzwerkes für Tanz, Theater & Performance INFLUX in vielfältiger Weise weiter bearbeitet werden wird. Ein Raum. Eine Person. Und die Aufforderung zu Berühren und sich Berühren zu lassen.

Mehr dazu unter:
www.sternenhebamme.at


Das seit etlichen Jahren die junge Kabarettszene fördernde Comedy im Pub präsentiert am 10. Juni ab 20 Uhr wieder ein reichhaltiges Programm in der ARGEkultur.

Mit dabei sind diesmal Rolf Zollner, Jochen PrangTill ReinersHelmut Tschellnig und Klaus Bandl. Für die Moderation zeichnet Thomas Malirsch verantwortlich.

Mehr dazu unter:
www.comedyimpub.com


Die Isodance-Crew ist zurück und hat zusammen mit Marko Dinic ein neues Video ins Netz gestellt…

Peter.W. – Finger in der Milch

Das neue Hörbuch von Peter.W ist da und ab sofort über unser Netlabel Labor L’art erhältlich. Neben dem Autor selbst lasen Manuel Riemelmoser, Nick Marido und Christopher Schmall ein. Für jene die das ganze Album herunterladen gibt es zudem die drei Bonustracks Öko, Andrés Entzugserscheinungen und Uri (mit Frauke Honerlage).