Peter.W. – Finger in der Milch

Das neue Hörbuch von Peter.W ist da und ab sofort über unser Netlabel Labor L’art erhältlich. Neben dem Autor selbst lasen Manuel Riemelmoser, Nick Marido und Christopher Schmall ein. Für jene die das ganze Album herunterladen gibt es zudem die drei Bonustracks Öko, Andrés Entzugserscheinungen und Uri (mit Frauke Honerlage).

Advertisements

Pazifist und streichfähig

Ein weiterer Vorgeschmack auf das Hörbuch Finger in der Milch von Peter.W., das am Mittwoch den 31. Mai auf Labor L’art erscheint…

Finger in der Milch

Am 31. Mai erscheint auf unserem Netlabel Labor L’art das Hörbuch Finger in der Milch des Salzburger Autors Peter.W.. Dieses beinhaltet eine hörbargemachte Auswahl an Lyrik und Prosa aus 20 Jahren literarischen Schaffens, inklusive bekannter und bisher unveröffentlichter Texte. Hier ein erster Vorgeschmack auf das Werk, gelesen vom Autor selbst…

Garnicht fad…

Am 15. Mai 2017 erscheint die neue Ausgabe mosaik23 – du bist fad mit Textbeiträgen von Ulrike Anna Bleier, Daniela Chana, Sagal Comafai, Fabian Lenthe, Christian Lorenz Müller, Susanne Pernkopf, Andreas Reichelsdorfer, Karin Schadt, Sigune Schnabel, Katja Schraml, Jan Seibert, Leon Skottnik, Elisa Weinkötz und Phillip Zechner. Dazu gibt es ein Review auf die vergangene KulturKeule, diverse Übersetzungen, eine Buchbesprechung, ein Interview, die Kolumne Hanuschplatz und mehr.

Näheres dazu unter:
http://www.mosaikzeitschrift.at


Ende Mai erscheint eine Auswahl von Texten des salzburger Autors und Grandmotisten Peter.W. in der Edition Petrichor. Das Album Finger in der Milch enthält neben Eingesprochenem auch Ausschnitte aus vergangenen Lesungen und Radiosendungen auf der Radiofabrik. Zu den Gasteinlesern gehören u.a. Manuel Riemelmoser und Nick Marido. Das Release wird zum freien Download auf unserem hauseigenen Netlabel Labor L’art veröffentlicht.


Wie wir eben erfahren haben ist Freund und Kollege Christopher Schmall zum neuen Obmann der SAG – Salzburger AutorInnenGruppe gewählt worden. Wir gratulieren natürlich und wünschen ihm viel Glück!

Christopher Schmall ist vielen vor allem als Autor und Sendungsmacher auf der Radiofabrik (Artarium, Nachtfahrt) ein Begriff, Gäste des Literaturhaus Salzburg durften ihn aber auch schon hinter der Bar kennenlernen.


 

7hoch2 und mehr

Salzburgs Einwohnerschaft wurde aufgerufen Orte mit Potential zur künstlerischen Veränderung vorzuschlagen. Nun wurden diese Orte ausgewählt, um demnächst im Rahmen des 7hoch2 – Festival für zivile Auftragskunst bearbeitet und bespielt zu werden. Mehr zu diesem aufregenden Projekt das auch Bürgerinnen und Bürger einlädt teilzunehmen, erfahrt ihr hier!


Die Vorbereitungen für die neue mosaik23-Ausgabe läuft auf vollen Touren, und wir können jetzt schon soviel verraten, das die Textauswahl wieder einmal hervorragend ist! Darüber hinaus bietet der mosaik – Verein zur Förderung neuer Literatur und Kultur ab sofort Jahresmitgliedschaften an, die euch einige Vorteile bringen und es ihnen enorm erleichtern künftig weitere Lesungen und Publikationen zu realisieren.

Mehr dazu hier!


Die Edition Petrichor bringt Ende Mai ihr bereits zweites Release auf unserem Netlabel Labor L’art heraus. Diesmal sind es ausgewählte Texte des freischaffenden Künstlers Peter.W. aus Salzburg, eingelesen von ihm selbst und Freunden wie Nick Marido und Manuel Riemelmoser, in freundlicher Zusammenarbeit mit der Radiofabrik Salzburg. Der Titel des Albums wird voraussichtlich Finger in der Milch sein. Mehr dazu demnächst!

 

 

Wir lesen uns die Münder wund 2017

Franziska Krug – Abrißfunken (Gewinnerin 2015)

Wie jedes Jahr findet auch heuer wieder der AutorInnenwettbewerb Wir lesen uns die Münder wund statt, ein Projekt des MARK.freizeit.kultur in Kooperation mit erostepost und dem Literaturhaus Salzburg, zur Förderung der jungen Literaturszene. Der Gewinnerin oder dem Gewinner wird eine eigene Publikation ermöglicht, zu den bisher publizierten PreisträgerInnen zählen Franziska Krug, Lisa-Viktoria NiederbergerMarlene KlotzVitus MotreskouRobert Presslaber und Kathy Ferner.

Lisa-Viktoria Niederberger – Na! Ned heid! (Gewinnerin 2014)

Zusätzlich zu den beiden Vorrunden die am 11. und 12. Mai im MARK.freizeit.kultur in der Hannakstraße 17 stattfinden (Anmeldungen unter: presse@marksalzburg.at) gibt es dieses Jahr auch erstmals die Möglichkeit Tonaufnahmen einzuschicken, was bis spätestens 30. April geschehen sein sollte.*

Wer über kein eigenes Aufnahmegerät verfügt, kann seine Texte (nach Anmeldung) am 11. April zwischen 16:00 und 20:00 Uhr,  im hauseigenen Studio des MARK kostenlos aufnehmen.** Die Beiträge werden Online zur Wahl gestellt. Die Sieger der Vorwahlen und des Online-Votings lesen beim Finale am Freitag, 9. Juni 2017 im Literaturhaus Salzburg.

Nähere Informationen erhaltet ihr hier!

* Mit der Zusendung eurer Audio-Datei stimmt ihr der Veröffentlichung, gemeinsam mit eurem Namen, auf der Homepage des MARK.freizeit.kultur und der Verbreitung über ihre Facebook-Seite und anderen Kanäle zu. Die Rechte an euren Texten und Wortbeiträgen bleiben aber selbstverständlich bei euch.
** Alternativ können wir euch auch die Radiofabrik in der Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 ans Herz legen!

 

Und wo wir schon dabei sind…

Die Aufnahmen für den Wir lesen uns die Münder wund-Wettbewerb könnt ihr auch anderweitig gut gebrauchen! Wenn ihr euer Schaffen über den Äther schicken und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen wollt, dann ist Mirjam Winter von der Radiofabrik eure Ansprechpartnerin – Kontaktadresse hier!

Wenn ihr ein Hörbuch oder Hörspiel veröffentlichen wollt ist vielleicht die Edition Petrichor, die Literaturschiene unseres Netlabels Labor L’art etwas für euch. Mehr dazu hier!

4 Jahre Bureau du Grand Mot

Zwei Tage vor dem Weltuntergang, am 19. Dezember 2012, saßen wir im salzburger Café Central und setzten den Grundstein für das Kunstkollektiv Bureau du Grand Mot. Heute, vier Jahre später, sind wir immer noch da und blicken, ein paar Pfunde mehr auf den Rippen und einige graue Haare reicher, aber mit stets stolzgeschwellter Brust zurück. Wir wollen uns bei euch allen für die gemeinsame Zeit bedanken, euch noch ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch wünschen! Aber bevor wir uns komplett der Besinnung bzw. der Besinnungslosigkeit überantworten, hier noch ein kleines Geschenk…

MARMEL’ART – Hausgemachte Literatur und Musik

Der erste Sampler der brandneuen Edition Petrichor. Mit Textbeiträgen von Tobias Damisch, Peter.W., Lisa-Viktoria Niederberger, Stefan Findeisl, Michaela Hinterleitner und Jonis Hartmann, sowie Musik von Chili and the WhalekillersAphrodites Phonenumber, Magic Delphin, Heidelbert, 6:251a8c und littlemanlost.

Ab sofort zum freien Download auf Labor L’art