Wir sind Viele(s)

Viel ist passiert in den letzten Wochen und einiges wird noch passieren, beziehungsweise nicht passieren:


KulturKeule

Eine Eilmeldung zur nächsten KulturKeule – die fällt nämlich leider aus!
Die Gründe dafür sind privater und gesundheitlicher Natur, die Veranstalter Marko Dinic und Josef Kirchner lassen aber ausrichten, dass man sich keine Sorgen zu machen braucht. Die nächste KulturKeule findet voraussichtlich erst im Januar 2015 statt.

Näheres zu dieser Veranstaltungsreihe hier!

 


Atelier du BureauWir möchten uns bei allen bedanken die zu unserer Atelier-Eröffnung gekommen und zu ihrem Gelingen beigetragen haben! Wir werden demnächst einige Fotos auf unserer Facebook-Seite zeigen – solltet ihr selbst noch welche haben, wären wir euch dankbar, wenn ihr sie uns per Mail bureaudugrandmot@outlook.com zukommen lasst.

Für das Atelier und alle darin realisierten Projekt gibt es ab jetzt einen eigenen Menüpunkt:

Atelier du Bureau

 


logo-labelAb sofort ist auch unser brandneues Netlabel online und unter dem Menüpunkt Labor L’art abrufbar. Im Moment bildet das Bureau noch den Host, es soll aber auch bald eine eigenständige Seite geben.

MananaCoverDas erste Release ist die Single Mañana Split von Wolfwetz und Wir Getier mit Remixes von Maar (alias Julian Radam), Viktor Froebl und 6:251a8c.

Demnächst erscheint auch ein Musikvideo von Felicitas Biller und Katharina Kapsamer.

 


Das war’s für’s Erste! Über weitere Veränderungen halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden! Wer es besonders eilig hat findet uns ab sofort auch bei Twitter

Advertisements

Ach ja, der Oktober…

Ein kleines Update zu den kommenden Ereignissen…

Wie schon im letzten Post erläutert führen wir zurzeit eine kleine Umstrukturierung unseres Blogs vor, die in den nächsten Wochen und Monaten weitergehen wird. Wir wollen hier künftig nicht nur Informationen transportieren, sondern auch mit einigen interessanten Inhalten aufwarten. Wer sich dahingehend – im Namen des Bureau du Grand Mot versteht sich (siehe Selbstverständnis) – beteiligen möchte ist hiermit herzlich eingeladen dies zu tun!

Wie immer stehen auch diesen Herbst wieder neue Veranstaltungen an! Die entsprechende Liste (siehe rechts) wird in nächster Zeit desöfteren upgedated, wir halten euch aber auch über Facebook und Twitter weiter auf dem Laufenden!

Es wird Zeit unser neues Atelier du Bureau einzuweihen! Zu diesem Zweck laden wir euch herzlich ein, uns zu besuchen, zu trinken, zu plaudern und euch mit einem vielfältigen Programm überraschen zu lassen. Der Eintritt ist frei, über freiwillige Spenden sind wir aber auch nicht beleidigt!
Termin: 30. Oktober 2014, 20 Uhr, Künstlerhaus Salzburg, Hellbrunner Straße 3.  

 

Atelier du Bureau


Wir freuen uns vermelden zu können, dass wir uns vor Kurzem erfolgreich um ein Förderatelier im Künstlerhaus Salzburg beworben haben! Die für das Atelier zuständige Projektgruppe besteht aus Marko Dinić, Katharina Kapsamer, Sarah Oswald und Peter Wetzelsberger.

Weiters möchten wir darauf aufmerksam machen, dass sich unser Blog gerade in der Umbauphase befindet! Dennoch ist er in dieser Zeit auch weiterhin verfügbar. Wir bitten nur um Verständnis wenn es hin und wieder zu kleinen Umstellungen kommen kann!

Labor L’art

Ab sofort verfügt das Kunstkollektiv Bureau du Grand Mot über ein eigenes Netlabel das sich der Förderung verschiedener Kunstformen in zeitgenössischen, innovativen und „vergessenen“ Medien widmet. Dies schließt sowohl musikalische Arbeiten und Klangkunst als auch literarische Beiträge und Hörspiele mit ein, soll aber bei wachsendem Interesse um weitere Bereiche ergänzt werden.

Wie bereits auf unserer Facebook-Präsenz angekündigt erscheint im Oktober eine erste Single als freier Download.
Unter dem Titel Mañana Split veröffentlicht die salzburger Gruppe Wir Getier zusammen mit Experimental-Elektroniker Wolfwetz ihre erste Single (31. Oktober 2014), welche eine Auskopplung für das weiters in Produktion befindliche Doppelalbum Reality Glitch Project von Wolfwetz und AutorInnen des Bureau du Grand Mot darstellt.

Update vom 11. September 2014: Die für das Label zuständige Arbeitsgruppe hat beschlossen das Logo für Labor L’art nochmals auszutauschen und weitere Entwürfe in Augenschein zu nehmen. Die endgültige Version präsentieren wir im Oktober. Eigene Vorschläge sind uns willkommen und an bureaudugrandmot@outlook.com zu schicken!

Von A nach B, von X und Y…

Nun ist auch für uns der Sommer gekommen, was nicht heißen soll, dass es nicht die eine oder andere Neuigkeit im Zusammenhang mit dem Bureau du Grand Mot zu berichten gäbe…

buch_x_titel_netzErstens wollen wir nochmal auf die neue Anthologie X aufmerksam machen, einem Projekt des mosaik – Zeitschrift für Literatur und Kultur, das in der vergangenen Woche im Verlag Neues Leben erschienen und nun für € 9,90 im Handel erhältlich ist. Man bekommt es aber auch u.a. bei den Leuten vom mosaik selbst, unseren Veranstaltungen und – was wir euch besonders ans Herz legen wollen – der Buchhandlung Neues Leben, Berggasse 16, 5020 Salzburg.

Es enthält Kurzprosa der AutorInnen  Birgit Birnbacher, Sarah Eder, Andreas Haider, Markus Hittmeir, Florian Lambrecht, Thomas Mulitzer und  Lisa Viktoria Niederberger.

Zweitens beschäftigt sich Peter Wetzelsberger alias Wolfwetz verstärkt mit der Produktion seines neuen Doppelalbums Reality Glitch Project, das nicht nur in Zusammenarbeit mit dem Bureau du Grand Mot entsteht, sondern auch den Auftakt zu einem von uns geplanten Netlabel-Projekt bilden soll, das sich neben Musik und Sounddesign auch der (Be)förderung von akustischer Literatur und Hörspiel annimmt.

Drittens widmen wir uns auch während des Sommers kleineren Einzelprojekten, über die wir euch an dieser Stelle gerne auf dem Laufenden halten.

Saisonfinale

Bevor wir uns in den Sommer verabschieden, gibt’s noch einmal eine ganze Woche lang Literatur extrem:

LiteraturLetscho – Der Fundus der Literaturgeschichte wird durchforstet, Bekanntes neu eingekleidet oder verschollene Perlen geborgen. Kurz, man stelle auf der Bühne vor, was einem gefällt oder ans Herz gelegt gehört.
Montag, 16. Juni 2014, 20 Uhr im DAS KINO.

Alles bricht zusammen. X ist das Dynamit – Buchpräsentation des mosaik, mit allen 7 AutorInnen.
Dienstag, 17. Juni 2014, 20 Uhr im URBANKELLER.

KulturKeule – Die legendäre und einzig wahre geht in die nächste Runde. Diesmal unter anderem mit Norbert K. Hund und Christopher Schmall.
Mittwoch, 18. Juni 2014, 20 Uhr im DAS KINO.

Writers On The Storm – Hier seid ihr wieder gefragt: Alle Bühnenneulinge, heimliche SchreiberInnen und sich nicht ins RampenlichttrauerInnen. Wir sitzen in gemütlich harmloser Art zusammen und jeder der Textliches dabei hat, darf sich erproben. Den Icebreaker macht diesmal Stefan B Findeisl mit einem Vortrag seines Frühwerks, oder wie er es nennt: „Altem und Abgenutztem“.
Donnerstag, 19. Juni 2014, 19 Uhr (gemütliches Kennenlernen, Beginn ist um 20 Uhr) im YOCO.

So.What.Wörtlich
Zu guter Letzt geht’s zur Wohnzimmerlesung in das wunderbare so.what in Obergnigl. Lesen werden dort voraussichtlich und unter anderem Peter.W. und Marko Dinić.
Freitag, 20. Juni 2014, 20 Uhr im SO.WHAT

Der Eintritt ist samt und sonders frei. Die Veranstaltungsreihen des Bureau du Grand Mot werden wie immer gefördert von den Kulturabteilungen von Stadt und Land Salzburg.

berlin.HANUSCHPLATZ

berlinhanuschplatzDas Bureau du Grand Mot lädt euch ALLE herzlich ein zu zwei Performance-Lesungen beim 7. Literaturfest Salzburg.

Es lesen für euch:

Das Lyrikkollektiv G13 aus Berlin. Das wohl zur Zeit umtriebigste Lyrikkollektiv im deutschsprachigen Raum. 2009 gegründet, legte die Gruppe 2012 ihre erste Anthologie „40% Paradies“ beim Verlag luxbooks vor. Das G13-Kollektiv feiert beim Literaturfest seine Österreichpremiere und liest aus ihrem gemeinsam verfassten Text „das war absicht“

Das Kunstkollektiv Bureau du Grand Mot. 2012 gegründet, veröffentlicht die Gruppe kurze Zeit darauf ihre erste Anthologie „warten auf das große wort“ in der Salzburger Edition Tandem. Die transmediale Performance, die an diesem Abend aufgeführt wird, wurde speziell für das Literaturfest inszeniert.

Wann: Freitag, 23.05. um 22:oo Uhr (late night special!)
Wo: Kavernen 1595, Gstättengasse 27-29

Eintritt FREI

das salzburger kunstkollektiv